KUNST // KULTUR // HEILUNG

ZURÜCK ZUR STARTSEITE

Ost-West-Dialog 07/08 - Ein gemeinsames Forschungsprojekt

Ost-West-Dialog 07/08 - Ein gemeinsames Forschungsprojekt
 

 

Anliegen des Projekts


Anliegen des Projekts ist eine tiefgehende Verständigung zwischen in Ost- und Westdeutschland aufgewachsenen bzw. sozialisierten Menschen, die in unserer Region leben, zusammen arbeiten und gemeinsam das gesellschaftliche Leben in dieser Region gestalten.

 
 
Ist ein Ost-West-Dialog 17 Jahre nach der Deutschen Wiedervereinigung noch notwendig, sinnvoll, zielführend? Sind gegenseitige Annäherung und Verständigung nicht schon längst vollzogen? Bzw. sind sie eben nicht vollzogen und dafür Missmut und Resignation eingekehrt?

Oder ist vielmehr jetzt genau der richtige Zeitpunkt, einander noch einmal eingehend zuzuhören, sich gegenseitig zu befragen, Grenzen der Verständigung aufzudecken und zu hinterfragen.

Jetzt, wo es genügend gemeinsame Erfahrungen gibt, gemeinsame Projekte geplant und durchgeführt worden sind, Ost- und Westdeutsche einander am Arbeitsplatz, im Sitzungssaal, im alltäglichen Leben kennengelernt haben, gemeinsame Erfolge gefeiert und Enttäuschungen verarbeitet haben.

 
An diesem Projekt sind Menschen beteiligt, die ein tiefgehendes Interesse daran haben, sich mit den Beweggründen, Lebenshaltungen, Sichtweisen, Prägungen der jeweils anderen Deutschen auseinanderzusetzen und die eigenen Beweggründe, Lebenshaltungen, Sichtweisen, Prägungen in die Waagschale eines gemeinsamen Verständigungs- prozesses zu werfen.
 
 
Menschen, die noch immer neugierig sind, wie die „anderen“ funktionieren, was sie gerade so und nicht anders sein und agieren lässt. Die nicht müde sind, sich die Geschichte und Geschichten aus Ost und West anzuhören, um Prozesse des Unverständnisses und der Verständigung zu durchdringen und zu verstehen. Die sich mit anderen gemeinsam auf eine öst-westliche Forschungsreise begeben wollen mit dem Ziel, die dabei stattfindende Auseinandersetzung fruchtbar zu machen zur Erreichung gemeinsamer Ziele.

 
 
 
 

Methode


Gearbeitet wird mit der Methode des Dialogprozesses - eine auf den theoretischen Grundlagen des Physikers David Bohm und des Religionsphilosophen Martin Buber beruhende, in den USA entwickelte Methode des gemeinsamen (Weiter-)Denkens und der Verständigung, welche bisher erfolgreich in Organisationen, Unternehmen, Schulen, in Kirche, Politik und Verwaltung eingesetzt wurde. (Weitere Informationen unter www.dialogprojekt.de)
 

 

Ablauf


Einführungswochenende
Fr, 23.11.07, 19.30 – 22.00
Sa, 24.11.07, 9.30 – 18.00
20.30 Kinofilm zum Thema

Eine Reihe von 10 Dialogprozess-Abenden
zu verschiedenen Themen (Geschichte, Werte, Politik,
Familie, Frauen und Männer, Lebensgestaltung, Arbeit, Kultur)

Auswertungswochenende
Fr, 23.5.08, 19.30 – 22.00
Sa, 24.5.08, 9.30 – 18.00
20.30 Kinofilm zum Thema
 

 

Veranstalter


Kulturfabrik Meda e.V.
Kontakt: Veronika Kirchmaier
Tel: 03583 5090003
mail: veronikakirchmaier@gmx.de
 

 

Veranstaltungsort


Kulturfabrik Meda
Hainewalder Str. 35
02763 Mittelherwigsdorf
 

 

Partner


In Zusammenarbeit mit Bildungswerk Weiterdenken in der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Gefördert durch die Aktion Mensch

IMPRESSUM | HOME